Yalla! Go Paint Khartoum! 2014 with Goethe Institut Sudan

1

Im November 2014 fand in Khartum im Rahmen des Goethe-Instituts Sudan ein sehr erfolgreiches Projekt im Bereich Urban Culture namens „Yalla Khartoum!“ statt.
Yalla Khartoum ist unterteilt in vier verschiedene Bereiche namens „Yalla! Go Paint Khartoum“ mit Julia Benz, „Yalla! Go Skate Khartoum“ mit Samuel Beyer, „Yalla! Go Rap Khartoum!“ mit Samy Deluxe und „Yalla! Go with the Beat Khartoum!“ mit Matteo Capreoli.

Kunst, Sport und Musik sind die besten Mittel um einen kulturellen Austausch zwischen, in dem Fall deutschen und sudanesischen, Jugendkulturen zu schaffen. Im November 2014 bin ich also mit ein bisschen Farbe im Gepäck in den Sudan gereist, mit dem Ziel dort zusammen mit 20 sudanesischen Künstler_innen im Rahmen eines achttägigen Workshops „Yalla! Go Paint Khartoum!“ Wände zu bemalen.
Das war aufregend und eine der besten Erfahrungen in meinem Leben! Der Sudan ist in den internationalen Medien meist ausschließlich negativ dargestellt, was schade ist, denn dieses Land hat neben seinen wundervollen Menschen, beeindruckende Kulturen und Traditionen. Ich habe so viel gelernt! Wenn man aus einem Abenteuer wie diesem nach Hause reist, kehrt man nicht mehr als die selbe Person zurück. Ich bin gewachsen, mein Herz und mein Kopf sind viele Male explodiert.

Danke an Larissa und Goethe-Institut Sudan, dass ich dabei sein durfte und diese Erfahrung machen konnte. Danke Samuel, Matteo, Samy und all the wonderful sudanese people! Da ja Bilder immer mehr sagen, als Worte, schaut euch die Bilder und diesen Kurzfilm an!

Yalla! I will come back Khartoum!
Love and Peace,
Benz