Ihre Bilder sind ausdrucksstarke, farbenfrohe Zeugnisse der Vielschichtigkeit scheinbar belangloser Alltagsszenen. Julia Benz gelingt es, durch ihren Umgang mit Farben Landschaftsstimmungen zu schaffen, in denen Realität und Fiktion zu verschwimmen scheinen. In ihren meist großformatigen Arbeiten finden sich beiläufig gegenständliche oder grafische Elemente, sowie Figuren, die die vermeintliche Romantik der Naturszenen durchbrechen. Dabei stellen ihre figurativen Motive weder moralische Instanzen noch sinngebende Träger von Botschaften dar, sondern dienen als spielerische Inhalte ihrer Bildideen.

Die Kunstagentin